Shopauskunft_logo

Shopauskunft

4.83 / 5,00
50 Bewertungen
Shopauskunft 4.83 / 5,00 (50 Bewertungen)

Bedienerfreundlichkeit
Produktsortiment

Preisgestaltung
Bestellabwicklung

Lieferung
Service und Support

Radenmäher
27.07.2021
Kaiser 8
27.07.2021
Kunde
26.07.2021
...
26.07.2021
Alesya
25.07.2021
Zzh
22.07.2021
Cinderella2018
15.07.2021
Gerstenberg
11.07.2021
spiegelbild
07.07.2021
Juergen
07.07.2021

20% Rabatt auf Akku-Stichsägen mit Code SAEGE20

Vertikutierer & Rasenlüfter

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 2 von 2

 

Elektro Vertikutierer - für Rasenflächen bis zu 600 qm

Ist Dein Rasen nicht mehr grün, kann es sein, dass der Boden zu wenig Sauerstoff bekommt und kein Wasser mehr bis in die Wurzeln gelangt. Es handelt sich um ein ganz normales Vorgehen, welchem Du mit diesem Gartengerät vorbeugen kannst.

 

Was macht ein Elektro Vertikutierer?

Die Wurzeln von Grashalmen benötigen Sauerstoff, damit sie dichter wachsen und der Rasen strapazierfähiger wird. Im Laufe der Zeit verändert sich die Oberfläche, da beim Rasenmähen abgestorbene Reste, Laub etc. auf dem Rasen liegen bleiben. Es bildet sich organisches Material, welches verhindert, dass Sauerstoff und Licht bis in die Erde eindringen können. Dieser Belag wird auch Rasenfilz genannt. Mit einem Elektro Vertikutierer wird die Rasendecke angeritzt und die Filzschicht teilweise entfernt. Auf diese Weise bekommt der Boden mehr Sauerstoff und nimmt das Wasser wieder besser auf.

 

Wie funktioniert ein Elektro Vertikutierer?

Dieses Gartengerät besitzt eine Spindel oder Achse, die horizontal verbaut ist. Auf dieser befinden sich scharfe Messer, die durch den elektrisch angetriebenen Motor ins rotieren kommen. Dadurch ritzt der Vertikutierer 3 -5 mm tief in die Grasnarbe und entfernt den Filz und eventuell vorhandenes Moos. Nach dem Vertikutieren kann der Rasen wieder besser Atmen. In der Regel reicht es, den Rasen einmal im Jahr zu vertikutieren. Ist eine sehr starke Filzschicht vorhanden, kannst Du ihn auch zweimal im Jahr mit einem vertikutieren.

 

Wann ist die beste Zeit und wie wird vertikutiert?

Am besten eignen sich Frühling oder Herbst zum Vertikutieren. In den Monaten April und Mai zeigt der Boden eine optimale Regenerationsfähigkeit, sodass die Behandlung sehr gut anschlägt. Bevor es an die Arbeit geht musst Du dafür sorgen, dass der Rasen kurz genug ist. Beachte bei einem großen Grundstück, das auch das Rasenmähen einige Zeit in Anspruch nehmen kann. Es ist empfehlenswert, direkt nach dem Mähen den Rasen zu vertikutieren.

Durch das Anritzen des Bodens durch den Elektro Vertikutierer wirkt der Rasen kahl und unfein. Das ist jedoch kein Problem, da im Frühjahr und Herbst der Boden in der Lage ist sich sehr schnell zu regenerieren, sodass Dein Rasen bereits nach kurzer Zeit wieder saftig und grün erscheint. Zeigt Dein Rasen große kahle Bereiche auf, kannst Du mit etwas Rasensamen nachhelfen. Weiterhin empfehlenswert ist es, wenn Du dem Rasen nach dem Bearbeiten etwas Dünger gibst. Stickstoffhaltige Düngemittel eignen sich optimal nach dem Vertikutieren.

 

Tipp: Warte mit dem Vertikutieren solange, bis der Boden trocken ist, um ein optimales Ergebnis zu erreichen. Erst danach solltest Du den Rasen ordentlich Bewässern.

 

Wie wird ein Vertikutierer verwendet?

Ein Elektro Vertikutierer gleicht vom Aussehen einem Rasenmäher. Je nach Modell hat er ein Auffangbehälter installiert, um den Unrat aufzugreifen. Behandelt wird der gesamte Rasen sowohl in Längs- als auch in Querrichtung. Achtung: Ein Elektro Vertikutierer darf im Gegensatz zu einem Rasenmäher nur nach vorne und nicht nach hinten bewegt werden.

 

Was sind die Vorteile eines Elektro Vertikutierers?

Ein Vertikutierer mit Elektromotor eignet sich für den Einsatz in kleinen und mittleren Gärten. Es gibt sowohl Modelle mit Akku als auch Geräte, die kabelgebunden verwendet werden. Letztere haben den Vorteil, dass Du bei der Verwendung nicht an die Laufzeit des Akkus angewiesen bist. Du kannst also den Rasen solange bearbeiten, bis er fertig ist. Allerdings kann das Kabel bei der Arbeit etwas störend sein und muss je nach Größe Deines Gartens eventuell mit einem entsprechenden Verlängerkungskabel verlängert werden. Bei einem kabelgebundenen Vertikutierer empfiehlt es sich, das Kabel über die Schulter zu legen, damit es nicht aus Versehen unter den Vertikutierer gelangt. Beim Einsatz eines Akku Modells, ist die Flexibilität ein klarer Vorteil. Damit bist Du nicht kabelgebunden und gelangst auch an Bereiche, wo sich keine Steckdose befindet.

 

Welche Vertikutierer Arten gibt es?

Kleine Geräte bis ca. 1000 Watt besitzen nur eine Achse, eine Schnittbreite von 25 -27 cm und keinen Auffangkorb. Sie eignen sich für etwa 250 Quadratmeter große Gärten. Die Bearbeitung des Rasens dauert aufgrund der einfachen Ausführung länger. Größere Modelle besitzen neben einer größeren Schnittbreite zwei Achsen sowie einen Auffangkorb und eignen sich für etwa 450 Quadratmeter Grünfläche. Für größere Gärten ab etwa 600 Quadratmetern ist ein Vertikutierer mit Benzinmotor anzuraten.


Was unterscheiden Vertikutierer von Rasenlüftern?

Rasenlüfter „kämmen“ den Rasen und sind daher mit einer Bürste vergleichbar. Ihre dünnen Stahlzinken verletzten die Grasnarbe nicht wodurch diese Behandlung wesentlich schonender für den Rasen ist. Ein Rasenlüfter kann Rasenfilz und Moos aus dem Rasen herausholen, dennoch ist dieses Verfahren nicht so gründlich wie das Vertikutieren. Durch das schonende Verfahren kann man Rasenlüfter so oft einsetzen wie man möchte. Pro Saison genügen in der Regel jedoch fünf bis sechs Durchgänge um Rasenfilz und Moos zu entfernen. Solltest du bisher nicht mit einem Rasenlüfter gearbeitet haben, achte darauf zunächst den Rasen im Frühjahr einmal zu vertikutieren. Anschließend ist dann das Rasenlüften möglich.

 

Tipp: Unsere Elektro Vertikutierer sind praktische 2-in-1 Kombigeräte die sowohl vertikutieren als auch rasenlüften können. Durch den leichten Austausch der Lüfterwalze mit 44 Federn und der Vertikutierwalze mit 20 Messern ist die Handhabung kinderleicht. Damit sparst du dir die Anschaffung eines gesonderten Rasenlüfters.